Frisco der Erwachsene ...

Tja, ich muss gestehen, einige Zeit habe ich nichts mehr von mir

hören und sehen lassen. 

Da alles jetzt aufzuholen, einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde,

gibt es hier eine kleine Auswahl an Kurzgeschichten und Bildern. (Bilder siehe unten)

Spiel und andere Hunde 

Vorab: Ich, der Frisco, bin ein großer, lieber, immer noch spielfreudiger,

unkastrierter Rüde, der mit fast allen Hunden gut klar kommt. 

 

Dabei gehe ich zwar grundsätzlich jedem Streit aus dem Weg,

ABER: ich lasse mir auch nichts gefallen!

Also nach dem Motto: Wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es heraus! 

 

Lieber ist mir allerdings, wenn ich mit den Hunden spielen kann. Auch mit unkastrierten Rüden habe ich grundsätzlich KEIN Problem, nur mich "blöd anmachen", dass sollten sie nicht! 

Ich knurre und schnauze dann kurz zurück und dann ist auch gut! Beißen - nein Danke!

 

Ansonsten spiele ich sehr gerne, am liebsten Frisbee oder meinen weichen, Quitsche-Ball. 

Die von meinem Frauchen selbst hergestellten Zergel, mit meinem Hundefell gefüllt sind,

die liebe ich auch sehr.

Und obwohl ich immer noch sehr gerne mit anderen Hunden spiele,

Frauchen (und Herrchen) sind mir das Wichtigste. 

 

Anfassen und Kinder

Anfassen von Fremden lasse ich mich immer noch ganz gerne.

Besonders, wenn derjenige mir Streicheleinheiten gibt und weiß, wie man mit Hunden umgeht. Ich spüre, ob derjenige es gut mit mir meint!

 

Nur bei kleineren Kindern bin ich manchmal ängstlich.

Leider haben die mich als Junghund mal mit einem großen Stein beworfen und

mich böse getroffen.

Ein anderes Mal ist mir ein kleines Kind mit einem "Bobycar" über mein Schwanz gefahren.

Solange kleine Kinder mich NICHT beachten, ist alles super.

Nur auf mich losflitzen, das mag ich nicht aus dem Grund. 

 

Mit großen Kindern - so ab ca. 12 Jahren, da habe ich gar kein Problem. 

 

Frisco und Sport

Mein Frauchen sagt immer: "ich bin unkaputtbar" und ja, ich bin schon recht ausdauernd. 

Selbst 3 Std. Gassigehen macht mich "nicht kaputt", dann kann ich immer noch Frisbee spielen.

 

Ich liebe es, Tricks und neue Kommandos zu lernen. 

So bin ich schon eine kleine Haushaltshilfe geworden. 

 

Egal, ob Spielzeug aufräumen, Frauchen oder Herrchen`s Hausschuhe bringen, mein Handtuch zum Abtrocknen und natürlich wieder zurück auf den alten Platz bringen, sind nur einige meiner "Tricks". "Peng"-Trick, rückwärts eine Treppe hochlaufen, eine acht laufen und noch vieles mehr. 

 

Ich bin mitten in der Begleithundeprüfung und auch das macht mir Spaß. 

Ehrlich gesagt, noch mehr als Agility, was wir auch mal kurz gemacht haben. 

Aber hochspringen bzw. drüberspringen ist immer dasselbe ... ist mir zu wenig "Kopfarbeit".

 

Wir wollen in Kürze mal Rally Obedience ggf. Obedience anfangen. Mal sehen, wie das wird. 

Bilder 2016

Bilder 2017

Meine Eltern